Über mich

 

Matthias Asböck
Physiotherapeut
B. Sc. Sportwissenschaften

Seit meiner frühen Kindheit habe ich mich für Sport und Bewegung begeistert. Natürlich treibe ich selber gerne Sport und habe am meisten Spaß an Ballsportarten und Kitesurfen. Um diese möglichst lange ausüben zu können, mache ich darüberhinaus sehr gerne Ausgleichssportarten wie Yoga, Faszientraining oder funktionelles Training. So kann ich muskuläre Dysbalancen beseitigen und eine Art „Gelenkhygiene“ betreiben.

Nach wie vor finde ich es aber auch faszinierend Bewegungen zu beobachten. Egal ob ein Kind die ersten Schritte macht (ein unglaublicher Erfolg, wenn man bedenkt, dass man ca ein ganzes Jahr darauf hingearbeitet hat) oder Roger Federer die perfekte Vorhand schlägt und dabei mit 37 Jahren elegant über das Spielfeld tänzelt. Außerdem begeistert mich, wie sich unser Bewegungsapparat gewissen Anforderungen anpassen kann (im positiven, wie im negativen Sinne). Durch meine Ausbildung als Physiotherapeut und das Studium der Sportwissenschaften habe ich gelernt gewisse Mechanismen unserer Anatomie, der Physiologie und der neuronalen Ansteuerung zu verstehen. Da es ein sehr komplexes Feld ist, gibt es aber natürlich noch unglaublich viel zu lernen, weshalb ich mich ständig weiterbilde. Ich hoffe dass ich gesund bleibe und mich für immer schmerzfrei bewegen kann.

Ich freue mich, meine Begeisterung mit euch teilen zu dürfen.
It´s all about the movements.